Merkblatt Hund Haarkleid

Tierart: Hund
Defekt an Körperteil: Haarkleid
QUEN-Hd-MB-sD-2021_2
Bearbeitungsstand: 28.10.2021
Tierart: Hund
Defekt an Körperteil: Haarkleid
QUEN-Hd-MB-sD-2021_2
Bearbeitungsstand vom 28.10.2021

1. Beschreibung des sichtbaren Merkmals

Fehlendes oder teilweise fehlendes Fell, ggf. auch der Vibrissen. Mexikanische und peruanische haarlose Hunde und chinesische Schopfhunde sind durch fehlende Haare und Zähne gekennzeichnet, ein Phänotyp, der als ektodermale Dysplasie bei Hunden (CED) bezeichnet wird.

Da der Defekt als ein autosomal-dominantes Merkmal vererbt wird, erscheint der Phänotyp bei heterozygoten Hunden als haarlos und variiert in der Ausprägung der Haarlosigkeit. Das Haar erscheint meist nur am Haaransatz auf Kopf, Pfoten und Rute. Hunde, die das mutierte Gen nicht besitzen, werden als „Powderpuffs“ (Puderquasten) bezeichnet. Charakteristisch für „Powderpuffs“ ist ihr von langem, seidigem Fell bedeckter Körper. 

2.1 Bild 1

Foto:  Peruanischer Nackthund
Mit frdl. Genehmigung von  Diana Plange

2.1 Bild 2